Die Frage danach, was eigentlich genau unter der Engagierten Stadt Bitburg zu verstehen ist, lässt sich nicht mit einem Satz beantworten. Bei den Engagierten Städten handelt es sich zunächst um ein bundesweites Netzwerkprogramm, welches 2015 erstmals ausgeschrieben wurde. Unter 272 Städten, die sich für die Aufnahme in das Programm beworben hatten, wurde Bitburg als eine von damals 50 Engagierten Städten aufgrund der eingereichten Konzeption ausgewählt.

Engagierte Städte entwickeln sich in einem Prozess, der auf einem gemeinsamen Selbstverständnis, was gute Engagementförderung bedeutet, beruht. Engagierte Städte bieten ehrenamtlich Engagierten die Möglichkeit zusammen zu kommen, Strategien zu entwickeln und voneinander zu lernen. Dabei nicht im Konkurrenzgedanken miteinander umzugehen, sondern gemeinsam bedarfsgerechte Aktivitäten zu gestalten. In der Engagierten Stadt Bitburg wurden so z.B das Mobilitätsprojekt ‚verbindende Nachbarschaft‘, ein ehrenamtlicher Fahrdienst für ältere Menschen, entwickelt. Auch die Engagementstrategie der Stadt Bitburg, die Ehrenamtsagentur der Stadt Bitburg und der Internetauftritt „Bitburger-Engagement-Netz“ (www.bitburger-engagement-netz.de) sind einige weitere Beispiele, die in Zusammenarbeit von vielen unterschiedlichen Akteuren und Vereinen gemeinsam entwickelt und umgesetzt wurden. Gesteuert wird das Netzwerkprogramm Engagierte Stadt durch einen Arbeitskreis, dem Bürgermeister Joachim Kandels vorsitzt.

„Ich war von Anfang an überzeugt, dass die Engagierte Stadt Bitburg einen Mehrwert für Bitburg bringen würde. Der Erfolg ist dem besonderen Engagement des Arbeitskreises und der Verantwortlichen geschuldet. Die Tatsache, dass Bitburg auch weiterhin in der Phase III als eine der Engagierten Städte in Deutschland gefördert wird, spricht für sich und für die guten und überzeugenden Beispiele, die im Laufe der vergangenen Jahre entwickelt und umgesetzt wurden. Mit Blick in die Zukunft wünsche ich, dass die Engagierte Stadt ein Teil des Leitbildes der Stadt Bitburg wird, bei dem ehrenamtliches Engagement für das gesellschaftliche Miteinander selbstverständlich und unverzichtbar wird“, sagt Bürgermeister Joachim Kandels.

Weitere Informationen zur Engagierten Stadt können hier nachgefragt werden:

E-Mail: engagierte@stadt.bitburg.de oder telefonisch unter 0173/ 423 9878 bei der Projektkoordinatorin Monika Dondelinger